Navigation überspringen

Allgemeines

Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 26.05.2011 - B 14 AS 54/10 R - erkannt, dass es sich bei der Festsetzung einer Mahngebühr um einen Verwaltungsakt handelt und dass die Bundesagentur für Arbeit (mindestens bis 31.12.2010) keine Mahngebühren wegen (der jeweiligen Arbeitsgemeinschaft zustehenden) ALG II-Rückforderungen erheben durfte.

Autor:
admin

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam mattis iaculis malesuada. Maecenas justo quam, volutpat quis gravida non, aliquam ac nunc. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Ut vel leo eget nisi faucibus lobortis eget vel mi. Maecenas nec porta dui. Suspendisse magna diam, dictum id blandit id, consectetur eget arcu.

 

Viele Rechtsschutzversicherung nehmen in diesen Tagen Vertrags- und Beitragsanpassungen vor. In diesem Zusammenhang wird häufig die Beratung im Zusammenhang mit der Erstellung einer Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht in den Leistungsumfang der Verträge aufgenommen. Es werden Kosten bis zu 500 € erstattet. Auf die Anrechnung einer Selbstbeteiligung wird verzichtet.

nach oben